neumühle Rickenbach GmbH
Schützenhausstrasse 4
6221 Rickenbach LU

Telefon 041 930 29 52
Telefax 041 930 29 32
info@neumuehle-rickenbach.ch

 

 

Röllmühle

Bei uns finden Sie eine der modernsten Dinkelschälmühlen der Schweiz!

 

RÖLLEN - SO VERLIERT DAS KORN SEINEN (S)PELZMANTEL
Die Körner des Dinkels bleiben auch nach dem Dreschen fest von den Spelzhüllen umschlossen. Daher muss vor dem Vermahlen in der Mehlmühle noch ein weiterer Arbeitsgang eingeschaltet werden: das Röllen.
Das Röllen ist eine besondere Arbeit, die viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl erfordert. Nur wenn die Röllsteine richtig eingestellt sind und die Arbeiten laufend überwacht werden, kann eine gute Kernenausbeute und wenig Bruch erreicht werden.
Die in die Röllsteine gehauene Struktur und der richtige Abstand zwischen den Steinen sorgen dafür, dass der Dinkel zwischen den Steinen rollt. In dieser Rotationsbewegung werden die Spelze schonend vom Kern gelöst. Das Korn-Spelz-Gemisch gelangt danach in einen aufwändigen Reinigungsprozess, in welchem die Spreuer von den Kernen getrennt werden.

DER DINKEL UND UNSERE RÖLLMÜHLE
Noch vor hundert Jahren war der Dinkel oder schlicht nur „Korn“ genannt, das wichtigste Brotgetreide der Schweiz. Aufgrund zu geringer Erträge ging der Anbau zurück, gewinnt aber seit den 1980er Jahren wieder zunehmend an Bedeutung, nicht zuletzt wegen seiner guten Bekömmlichkeit und dem hohen Proteinanteil.
Auch in unserem Betrieb steigt die Dinkelverarbeitung stetig und damit auch die Anforderungen in Bezug auf die Reinheit der Dinkelkerne (Spelzanteil, Nachkorn und Sämereien sowie Fremdgetreide wie Hafer, Gerste und Mais).
Unsere Röllmühle ist bereits seit 1933 in Betrieb. Im Jahr 1984 wurde der Neubau zum modernen Getreidecenter mit Futtermühle am heutigen Standort errichtet.
Mit dem Silo-Neubau im Jahr 2016 erfolgte eine komplette Erneuerung der Röllanlage. Der Fokus lag dabei auf der Ausbeute und der Reinheit der Dinkelkerne, sodass wir heute im Besitz einer der modernsten Röllanlagen der Schweiz sind.

DIE WARENANNAHME
Mit dem NIR-Analysegerät werden die Feuchtigkeit, der Proteingehalt sowie das HL-Gewicht bestimmt.
Auf der Wärmeplatte wird das Getreide erwärmt, wodurch allfällige Schädlinge aktiv werden und beim Absieben sichtbar werden. Ein Larvenspion liefert zusätzliche Sicherheit in Bezug auf Schädlinge.
Mit einer Stechsonde wird an sechs verschiedenen Orten im LKW ein Durchschnittsmuster gezogen. Die Lieferpapiere werden auf Richtigkeit kontrolliert.
Der Dinkel wird einer sensorischen Kontrolle unterzogen: Geruch, Besatz, optische Abweichungen.
Die Fallzahl wird in unserem Labor analysiert.
Ein Rückstellmuster wird im Sicherheitsbeutel archiviert.
Der Entlad der LKW's inkl. Wägung erfolgt sehr speditiv über unsere moderne Siloanlage.

DER RÖLLVORGANG
Bei starker Verunreinigung der angelieferten Ware besteht die Möglichkeit der Vorreinigung.
Der Dinkel wird mit einem Steinausleser und anschliessend mit einem Unterläuferschäler bearbeitet. Diese Art der Schälung bringt die höchstmögliche Ausbeute mit wenig Bruch.
Im Trieur und im Aspirationskanal werden die Spreuer abgesaugt.
Der Tischausleser trennt das geschälte vom ungeschälten Korn.

DER SORTEX
Je nach Anforderung fällt das geschälte Korn anschliessend durch einen optischen Sortierer, welcher mit Hochgeschwindigkeitskameras jedes einzelne Korn von zwei Seiten betrachten und analysieren kann. Dazu wird der Strom des herabfallenden Getreides so aufgefächert, dass alle Körner als ein dünner Vorhang nebeneinander an den vier Hochgeschwindigkeitskameras verbeirauschen.
Weicht eines der Körner von der Norm ab, etwa wenn es eine dunkle Stelle aufweist, zu einer falschen Getreidesorte gehört oder sonstwie auffällig erscheint, wird es direkt hinter der Kamera durch einen kurzen Druckluftstoss aus dem rasch fallenden Getreidevorhang hinausgeblasen.
Je nach Verunreinigungsgrad des Getreides können bis zu 150‘000 Druckluftstösse pro Minute erfolgen.

DER WARENAUSGANG
Die Ausgangskontrollen erfolgen analog der Warenannahme.
Der Verlad der LKW’s erfolgt über die Verladezellen sehr speditiv innerhalb von einigen Minuten.
Bei sämtlichen Ein- und Ausgängen ist die lückenlose Rückverfolgbarkeit gewährleistet.

OFFENES ZOLLLAGER
Wir verfügen über ein offenes Zolllager, welches uns erlaubt, unverzollte Ware ohne zusätzlichen Transportaufwand bis zur Verzollung direkt bei uns einzulagern.
Zudem verfügen wir über den nötigen Siloraum, um auch über die Ernte grössere Posten einzulagern.

UNSER ANGEBOT
Wir vermarkten Dinkel mit folgenden Qualitäten:
Inland: Suisse Garantie, Bio Knospe, konventionell
Import: konventionell, Bio Knospe, EU Bio
Wir garantieren Ihnen zuverlässige, saubere und termingerechte Lieferungen. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine entsprechende Offerte. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version