neumühle Rickenbach GmbH
Schützenhausstrasse 4
6221 Rickenbach LU

Telefon 041 930 29 52
Telefax 041 930 29 32
info@neumuehle-rickenbach.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geflügel

 KUNZ KUNATH FORS Geflügelfutter
... ein Begriff für Forschung und Entwicklung 


 In unseren Mischungen werfen wir ein besonderes Augenmerk auf folgende Punkte:

  • Auswahl der Rohstoffe: Sämtliche eingehenden Komponenten unterliegen einer strengen Eingangskontrolle. Wir verwenden ausschliesslich Rohstoffe, welche dem speziellen Verdauungsapparat der Legehenne angepasst sind.
  • Struktur der Rohstoffe: Beim Geflügelfutter ist die Struktur des Futters eminent wichtig. Genau aus diesem Grunde wird der Mais auf einem separaten Walzenstuhl gebrochen.
  • Futtergehalte und Spezialzusätze: Dank unseren Erfahrungen und unseren internationalen Kontakten verfügen wir über ein sehr breites Wissen in der Nährstoffversorgung der Legehennenrassen. Zur Verbesserung der Futterqualität setzen wir verschiedenste Wirkstoffe ein, welche einen positiven Effekt auf Verdauung, Leistung und Gesundheit der Legehennen haben. 

Tipps für eine erfolgreiche Geflügelhaltung

Stall 

Schadhafte Stalleinrichtungen sofort reparieren. Blutende Tiere können zu Kannibalismus anregen
Regelmässig auf Vogelmilben kontrollieren. Diese Plaggeister sitzen am Tag in dunklen Ritzen oder unter den Sitzstangen. 

Auslauf

Grasnarbe tief halten. Lange Grashalme können im Magen oder Darm verfilzen und zum Verschluss des Magenausganges oder Darmes führen. Fremdkörper wie Nägel, Scherben, Draht usw. im Auslauf sofort entfernen. Sie führen immer wieder zu Verletzungen des Verdauungstraktes oder zu schweren Bauchfellentzündungen.
Tiere in Auslaufhaltung regelmässig auf Wurmbefall kontrollieren und gegebenenfalls mit Leghennen-Entwurmungsfutter Nr. 2090 während 7 Tagen behandeln.

Futter

Tiere alters- und leistungsgerecht versorgen. Verwenden Sie den Bedürfnissen von Küken, Junghennen und Legetieren angepasstes Futter. Bei der Zufütterung von Getreide unbedingt Leghennenfutter zu Körnern verwenden, da die Hühner sonst verfetten. Körner abends verabreichen.
Tieren in Auslaufhaltung genügend Grit (Quarzgrit) zur freien Verfügung stellen.
Wir empfehlen Ihnen Kombigrit Nr. 7888.
 

Wasser

Täglich frisches Wasser geben. Wassergeschirre immer gründlich reinigen. Schlechtes Wasser kann zu reduzierter Wasseraufnahme, Geschmacksabweichungen bei den Eiern oder sogar zu Infektionskrankheiten (z.B. Coliinfektion) der Tiere führen.
Ständig genügend Wasser bereitstellen. Beim Einstallen frisch zugekaufter Tiere darauf achten, dass sie mit der Tränkeeinrichtung zurechtkommen. Eventuell zusätzliche Wassergeschirre aufstellen.

 

KUNZ KUNATH FORS Geflügelfuttersortiment
... für höchste Sicherheit bei Mensch und Tier!

Richtwerte der Legehennenhaltung

Die Angaben variieren je nach Rasse, Leistung und Haltungsart der Tiere.
Futterverzehr (Tiere einer modernen Legerasse) 

Junghennenaufzucht 

1.-10. Lebenswoche pro Tier ca. 2.4 kg Kükenfutter 
11.-18. Lebenswoche pro Tier ca. 4.0 kg Junghennenfutter  
1.-18. Lebenswoche total   ca. 6.4 kg   

Leghennen

ab Legebeginn pro Tier und Tag ca. 110-120 g  
pro produziertes Ei  ca. 140-160 g 
ø Jahreslegeleistung 280-300 Eier 
ø Futterverzehr pro Tier und Jahr ca. 40-43 kg  

 
Für alle Haltungs- und Fütterungsfragen steht Ihnen der Aussendienst gerne zur Verfügung.
 

 

 

 

 

 


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version